Weniger Risiko, mehr Ertrag

Wenn Unternehmen Gefahren richtig bewerten, zahlt sich das aus – in ganz unterschiedlichen Situationen. Wir stellen fünf Kundenfälle vor, bei denen die Risikomanagement-Profis von Funk einen echten Mehrwert gestiftet haben.





Fall 1: Bitte keine Großschäden mehr 

Ein Kunde kontaktierte Funk nach einem Großschaden. Er wollte ein ganzheitliches Risikomanagementsystem aufbauen, um die Transparenz über die Risikosituation zu erhöhen. Potenziell schwerwiegende Schadenereignisse sollten künftig über Frühwarnsysteme erkannt werden, auch sollten Risiken bewertet und Gegenmaßnahmen erarbeitet werden. Im Rahmen des Coaching-Prozesses wurden gemeinsam Risiko­schwellwerte definiert, Identifikationsmodelle erarbeitet und verantwortliche Risikoeigner definiert. Im Ergebnis erhöhte der Kunde in risikobehafteten Unternehmensbereichen das Maßnahmenbudget. Die Mitarbeiter wurden sensibilisiert und tauschen sich nun offener zu möglichen Risikoeinschlägen aus. Heute kann der Kunde Schadenereignisse frühzeitig erkennen und kostenneutral abwenden.



Fall 2: Wertvolle Entscheidungshilfe 

Auch in Strategieprozessen kann Risikomanagement unterstützen. Ein Kunde trat an Funk heran, weil er darüber nachdachte, sein bisheriges Produktportfolio durch einen Unternehmenskauf weiter zu diversifizieren. Der Kunde wollte Transparenz über mögliche Risiken erlangen, die mit dieser strategischen Entscheidung verbunden sind. Mithilfe von Risikoaggregationsmodellen ermittelten die Risikomanagement-Experten von Funk den risikoadjustierten Investitionsbedarf für das Vorhaben. Die umfassende Risikoanalyse zeigte, dass dieses Investitionsvolumen aufgrund einer Vielzahl von Risiken nicht im Verhältnis zu den zu erwartenden Erträgen stand. Der Kunde entschied sich gegen das Investment.



Fall 3: Wenn das Unternehmen schneller wächst als sein Schutz 

Ein Kunde wollte seine Versicherungsverträge optimieren. Funk empfahl eine Smart-BU-Analyse und machte damit das Schadenpotenzial der einzelnen Geschäftsbereiche transparent. Besonders wichtig war dabei die zukunftsgerichtete Betrachtung, da sich die größten Standorte in einem ständigen Wachstum befanden. Aus den Ergebnisberichten konnte der Kunde ablesen, ob die bisherigen Einschätzungen über die Risikosituation noch den tatsächlichen Gegebenheiten entsprechen. Der Kunde profitierte gleich doppelt vom Smart-BUCheck: Zum einen konnte er bei Beschaffung, Produktion und Vertrieb Punkte identifizieren, die aus Sicht der Wert­schöpfung sensibel sind. Zum anderen konnte der Kunde den Versicherungs­schutz an die tatsächlichen Gegebenheiten anpassen. Win-win!



Fall 4: Mitarbeiter als größtes Risiko 

Nach einem vereitelten Cyber-Angriff beauftragte ein Kunde Funk damit, eine Cyber-Risk-Analyse durchzuführen. In einem moderierten Workshop wurden die technische und die wirtschaftliche Ebene in Bezug auf Cyber-Risiken genau analysiert. Insbesondere Schäden aus Betriebsunterbrechung, Dritthaftung und Imageverlust wurden durchleuchtet. Das Ergebnis: Hacking-Angriffe waren bisher im Vergleich zu interner Sabotage und unbewussten Mitarbeiterfehlern stark überschätzt. Also erarbeitete der Kunde Schulungen, um Mitarbeiter zu sensibilisieren. Das ermittelte Gesamtrisiko des Kunden konnte schließlich durch die Funk-CyberSecure gedeckt werden.



Fall 5: Das geht auch günstiger 

Im Rahmen einer Marktausschreibung zog ein Kunde Funk für eine Zweitmeinung heran. Mit dem Funk-Transferkostensimulator wurden die bestehenden Versicherungslösungen unter Rentabilitätsgesichtspunkten bewertet. Über die Ist-Schadenmodellierung zeigten die Funk-Experten auf, welche Versicherungen für den Kunden Sinn ergeben und welche Selbstbehaltsmodellen sich anbieten. Neben Risikotransferkosten wurden die Kosten der Risikoeigentragung, die hiermit verbundenen Kapitalkosten sowie die Kosten der Schadenadministration berücksichtigt. Durch die gewonnene Transparenz und die Anpassung der Risikotransferstrategie konnte der Kunde seine Risikogesamtkosten nachhaltig reduzieren.



05.06.2020

 

Ihr Ansprechpartner

Max von Bohlen Ansprechpartner bei Funk
Max von Bohlen
+49 40 35914-0
E-Mail-Kontakt