Das leistet der Funk SMART BU-Check

30.08.2018 - Der Markt für industrielle Sach- und Betriebsunterbrechungs-Versicherungen ist in Bewegung. Seit Jahren besteht ein negatives Gesamtergebnis, da die eingenommenen Prämien nicht ausreichen, um die hohen Schadenzahlungen zu decken.

Die Folge sind Fusionen und Übernahmen auf dem Versicherungsmarkt mit dem Ziel, Kostenvorteile zu realisieren. Für Kunden bedeutet dies weniger Wettbewerb – folglich steigen Prämien und Selbstbeteiligungen. Funk unterstützt Versicherungsnehmer in diesem Markt dabei, dennoch kosteneffizient zu arbeiten: 

Mit dem Funk SMART BU-Check gewinnt man eine Übersicht zu unternehmensbedrohenden Ausfallszenarien. Die Analyse bietet Unternehmen Transparenz über kritische Zulieferer, Produktionsstandorte und Engpassanlagen sowie über kritische Abnehmer. In einem Workshop wird szenariobasiert der finanziell wahrscheinliche Höchstschaden für den Ausfall von Teilen der Wertschöpfungskette bestimmt. Auch Wechselwirkungs- und Rückwirkungsschäden werden miteinbezogen. 

 

Die Transparenz über die Eckdaten der Betriebsunterbrechungs-Versicherung wird signifikant erhöht und kann mit den Risikogegebenheiten vor Ort verglichen werden. Unternehmen können ihr Risikomanagement aktiv an den relevanten Stellen verbessern und damit die Grundlage für eine risikoadäquate Prämie schaffen. Diese orientiert sich an den tatsächlichen Bedingungen sowie der realen Risikoexposition.

 

 


Ihr Ansprechpartner

Fabian Konopka

+49 40 35914-0




Empfehlen