Darum ist W&I-Deckung für chinesische Investoren so sinnvoll

W&I-Deckungen werden immer beliebter. Denn sowohl Käufer als auch Verkäufer vermeiden damit Risiken, die sich aus einer Unternehmenstransaktion ergeben. Welche besonderen Vorteile eine W&I-Deckung für chinesische Investoren bietet, erläutern Thomas Wang und Stephan Kuntner in einem Buchbeitrag, den Sie kostenlos herunterladen können.

China investiert seit vielen Jahren gezielt in Europa und besonders in Deutschland. Ein prominentes Beispiel war die Übernahme des bayerischen Roboterproduzenten Kuka im Jahr 2016. Auch zahlreiche weitere mittelständische Betriebe sind für chinesische Investoren interessant. Gestützt werden diese Investitionen durch die chinesische „Go-Global-Strategie“ und das damit verbundene Ziel, Weltmarktführer in High-Tech-Branchen zu werden. Experten gehen davon aus, dass die chinesischen Behörden Investitionen im Ausland auch weiterhin politisch und finanziell unterstützen werden.

Bei solchen Investitionen kann eine Warranty and Indemnity (W&I)-Versicherung ein wirksames strategisches Instrument sein. Eine W&I-Versicherung sichert Garantien, Gewährleistungen u. ä., welche sich aus einem Kaufvertrag ergeben, ab.
Eine solche Deckung stellt dabei sogar eine Win-Win-Situation her: Der Verkäufer kann seine Haftung limitieren oder gleich ganz eliminieren. Der Käufer wiederum hat eine verlässliche Gewährleistung und ist gegen unliebsame Überraschungen abgesichert.
Sowohl der Käufer als auch der Verkäufer können eine solche Deckung erwerben. In der gegenwärtigen Praxis ist es allerdings fast immer der Käufer, der die Deckung erwirbt. 

Für chinesische Investoren ist eine umfassende Risikoabdeckung  entscheidend, wenn es darum geht, die Anforderungen der Regierung an Investitionen im Ausland zu erfüllen.
Tatsächlich empfehlen chinesische Behörden ihren Unternehmen sogar ausdrücklich, bei Transaktionen im Ausland eine W&I-Versicherung abzuschließen. 

Insgesamt bietet eine W&I-Deckung chinesischen Investoren einen entscheidenden Vorteil auch gegenüber Mitbietern: Garantien und Gewährleistungen werden bei Transaktionen meist am intensivsten verhandelt. Und indem man gerade diese kritischen Punkte aus der Verhandlung herausnimmt, kann man die Verhandlungen deutlich vereinfachen und beschleunigen.

Ausführliche Hintergründe zur W&I-Deckung im Kontext chinesischer Investitionen liefern die Funk China-Experten Thomas Wang und Stephan Kuntner in ihrem Beitrag zum Buch „Insurance & Innovation 2019“. Gern lassen wir Ihnen den Artikel „W&I insurance as strategic advantage for Chinese investors in M&A transactions“ kostenlos als PDF zukommen. Dafür registrieren Sie sich bitte hier:

02.10.2019

Ihr Ansprechpartner

Thomas Wang
+49 40 35914-0
E-Mail-Kontakt