Political Risk Benchmarking

Krisenherde brodeln überall auf der Welt. Die Auswirkungen von politischen Entwicklungen treffen auch Unternehmen. Wie hoch das individuelle politische Risiko ist, können Unternehmen nun mit dem Funk Stresstest für politische Risiken und der Funk Political Risk Map herausfinden.

Hört man den Begriff „politische Risiken“, denkt man in erster Linie an Krieg und Terror. Aus der Unternehmensperspektive ist die Definition politischer Risiken allerdings breiter: Protektionismus, wirtschaftliche Sanktionen oder Änderungen in der Regulatorik sind häufig politisch motiviert und damit für Unternehmen relevante Risiken für den Geschäftserfolg. Insbesondere für exportstarke Unternehmen stellt sich daher die Frage, welchen Einfluss die weltweiten politischen Gefahren auf ihre Wertschöpfung und ihren Gewinn haben.

Um politische Risiken versicherungstechnisch zu bewerten unterscheidet Funk drei Klassen, die sich in gängigen Versicherungslösungen widerspiegeln:

1. Eigentumsrisiken bezogen auf ausländische Direktinvestitionen, wie Enteignung, Verstaatlichung oder politische Gewaltakte wie beispielsweise Krieg, Terror oder Unruhen.

2. Transferrisiken wie zum Beispiel Währungsrestriktionen, wenn der Staat in das Bankensystem eingreift.

3. Operative Risiken beinhalten unter anderem politisch-initiierte Vertragsverletzungen im Ausland oder den Entzug von Im-/Exportlizenzen sowie den Widerruf von Kreditzusagen. 

 

Funk Stresstest für politische Risiken

Mit dem Funk Stresstest für politische Risiken können Unternehmen ihre politischen Gefahrenpotenziale frühzeitig erkennen und Konzepte zur Vorbereitung entwickeln. Dafür stellen Funk-Spezialisten im Workshop die Gefährdungslage mit dem Unternehmen fest und entwickeln Maßnahmen, um die individuellen Risiken zu minimieren. Political-Risk-Experte Dr. Alexander Skorna erläutert die Analyse: „Mit Hilfe von Computerprogrammen wird simuliert, wie sich realistische Ereignisse auf die globale Wertschöpfungs- und Erlösstruktur des Unternehmens auswirken können. Daraus lässt sich dann die Gefährdung durch politische Risiken ableiten.“ Die Ergebnisse dienen als wichtige Richtgrößen, um beispielsweise geeignete Deckungs- bzw. Versicherungssummen zu ermitteln. Sie sind damit die Basis für mögliche Versicherungslösungen. 

 

Funk Political Risk Map

Einen ersten Überblick über ihr eigenes politisches Risiko erhalten Unternehmen zudem mit der Funk Political Risk Map.  Die dynamische Gefahrenkarte zeigt anhand von frei skalierbaren Gewichtungsfaktoren für verschiedene Risikoklassen das politische Risiko auf Länderebene auf. Zusätzlich ist eine mittelfristige Trendaussage über die Entwicklung des politischen Risikos eines jeweiligen Landes sowie die durchschnittliche Bonität der privatwirtschaftlichen Unternehmen enthalten. 

 

 

Sie möchten Ihr eigenes politisches Risiko bestimmen? Nach der Registrierung gelangen Sie zur Funk Political Risk Map.

Bitte geben Sie den dargestellten Sicherheits-Code in das unten stehende Formularfeld ein:
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Alexander Skorna

+49 40 35914-0





Empfehlen