Risikomanagement, Compliance und Interne Kontrollsysteme. Vom Papiertiger zum integrierten Managementsystem?

Sowohl der Gesetzgeber als auch Unternehmen haben die Bedeutung der Einführung von Risikofrüherkennungs- und Management-Kontrollsystemen als Steuerungsinstrumente zur Handhabung geschäftsmodell-immanenter Herausforderungen und Risiken erkannt.

Neben den „klassischen“ Kontrolleinheiten Rechtsabteilung, interne Revision und Controlling spielen moderne Steuerungssysteme wie das Risikomanagement, das Interne Kontroll-System (IKS) und das Compliance Management System (CMS) eine zunehmend wichtige Rolle. Für Finanzdienstleister (u. a. Banken und Versicherungen) bestehen mittlerweile gesetzliche Pflichten zur Schaffung der vorgenannten Systeme als sog. „Schlüsselfunktionen“ der Unternehmen.

Vor diesem Hintergrund haben Funk RMCE und Roever Broenner Susat Mazars eine Umfrage zum Thema „Risikomanagement, Compliance und Interne Kontrollsysteme – vom Papiertiger zum integrierten Managementsystem?“ durchgeführt.

 

 

 

Inhaltsverzeichnis

  • Konzeption, Methodik und Datenbasis der Studie 
  • Ergebnisse der Studie 
  • Allgemeine Fragen zu Risikomanagement, Compliance und IKS
    1. Gründe für die Einführung von Risikomanagement
    2. Implementierungsgrad von Risikomanagement, Compliance und IKS 
    3. Umsetzungsverantwortung von Risikomanagement, Compliance und IKS
  • Detailfragen zu Risikomanagement, Compliance und IKS 
    1. Wie werden die Ergebnisse aus Risikomanagement, Compliance und IKS untereinander ausgetauscht? 
    2. Informationsfluss der einzelnen Bereiche in Richtung Unternehmensführung
    3. Nutzung der Ergebnisse aus Risikomanagement, Compliance und IKS für die Unternehmenssteuerung
    4. Nutzen der Weiterentwicklung von Risikomanagement, Compliance und IKS zu einem integrierten System
    5. Einsatz von IT-Tools/Systemen für Risikomanagement, Compliance und IKS 
    6. Einsatz externer Berater im Kontext der implementierten Kontrollfunktionen 
    7. Existenz von Beschwerde- und/oder Hinweisgebersystem (sog. „Whistleblowing“) 
    8. Anwendung von Normen, z. B. ISO-Standards 
    9. Raum für eigene Erfahrungen, Anmerkungen, Gedanken, Empfehlungen und Meinungen
  • „Best-Practice“-Lösung eines integrierten Risikomanagement-, Compliance- und IKS-System
  • Glossar
  • Elf Fragen zu Risikomanagement, Compliance und IKS
  • Entwicklung von Risikomanagement, Compliance und IKS (2011–2016)

Lassen Sie sich die komplette Studie als PDF zuschicken

Füllen Sie hierzu das Formular aus und Sie bekommen die Studie per E-Mail als PDF zugeschickt.


Empfehlen