Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz: Zulieferer-Risiken mit gezielten Präventionsmaßnahmen reduzieren

Seit dem 1. Januar 2023 ist das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) in Kraft. Es verpflichtet Unternehmen eine Risikoanalyse durchzuführen, die in Lieferketten einige erhöhte Risiken bei unmittelbaren Zulieferern aufdecken kann. Welche Präventionsmaßnahmen sollten jetzt für welche Risiken implementiert werden? Im Webinar geben unsere Expert*innen einen Überblick.

Termine

22. Februar, 10:00 bis 11:00 Uhr
27. Februar, 14:00 bis 15:00 Uhr


Zielgruppe

Risiko- und Versicherungsmanager*innen, Einkäufer*innen, Mitarbeiter*innen aus Recht & Compliance, Supply-Chain-Manager*innen

 

Referent*innen

Frauke Vogt
Tom Gaycken

Inhalt

In Deutschland ansässige Unternehmen werden mit dem neuen LkSG in die menschen- und umweltrechtliche Sorgfaltspflicht entlang ihrer eigenen Lieferketten genommen. Für die hieraus identifizierten Risiken gilt es folgend unverzüglich angemessene und wirksame Präventionsmaßnahmen zur Minimierung und Vorbeugung des Risikos zu ergreifen.

Gemeinsam mit unserem Partner Osapiens zeigen wir Ihnen auf, welche Präventionsmaßnahmen Sie mit wenig Aufwand implementieren können, um Risiken bei Zulieferern gezielt zu steuern. Dabei stellen unsere Expert*innen im Rahmen eines Praxisbeispieles dar, wie unsere Kunden mithilfe von Zulieferer-Trainings, Checklisten oder risikobasierten Kontrollen ihren Sorgfaltspflichten nachkommen.

Darüber hinaus möchten wir mit Ihnen diskutieren, welche Maßnahmen für spezifische Risikoausprägungen angemessen sind und welchen Aufwand Sie in Bezug auf Präventionsmaßnahmen leisten müssen.

Ihr persönlicher Mehrwert

  • Überblick über angemessene Präventionsmaßnahmen für risikobehaftete Lieferanten
  • Darstellung der Vorgehensweise für eine praxisorientierte und pragmatische Implementierung von Präventionsmaßnahmen
  • Sie erhalten einen Einblick, welche Präventionsmaßnahmen für bestimmte Risiken angemessen sind

Ihr Kontakt

Tom Gaycken Ansprechpartner bei Funk
Tom Gaycken
+49 40 35914-0
E-Mail-Kontakt