Teil 2: Nationale Sorgfaltsgesetze über das Lieferkettengesetz hinaus: Europäische Lieferkettengesetze im Überblick und Ausblick auf die CSDDD

Erhalten Sie einen Überblick zu Gesetzen und Gesetzesinitiativen in einzelnen Ländern Europas. Zusätzlich gibt es einen Ausblick auf die Corporate Sustainability Due Diligence Directive (CSDDD), ein europäisches Gesetz, das das deutsche Lieferkettengesetz spätestens 2026 ergänzt und neue Anforderungen mit sich bringt.

Termine

15. Februar 2024, 14:00 bis 15:00 Uhr
20. Februar 2024, 10:00 bis 11:00 Uhr

 

Zielgruppe

Geschäftsführer*innen, Risikomanager*innen

 

Referenten

Lucas Boßhammer
Maximilian Liefländer

Inhalt

Das deutsche Lieferkettengesetz wird spätestens 2026 durch ein europäisches Gesetz ergänzt. Die sog. Corporate Sustainability Due Diligence Directive, kurz CSDDD, wird aktuell finalisiert und zeitnah von der Europäischen Union verabschiedet.

Aktuell bestehen verschiedene Gesetze und Gesetzesvorhaben in einzelnen europäischen Ländern, die Unternehmen im Blick haben müssen.
Die CSDDD bietet den EU-Mitgliedsstaaten sowie eng an die EU gebundenen Ländern eine einheitliche Grundlage zur Umsetzung der Anforderungen in nationales Recht. Nationale Verschärfungen in Einzelaspekten über diesen EU-Standard hinaus werden wahrscheinlich sein.

Folglich müssen die nationalen Gesetze überarbeitet werden. Dies hat direkte Auswirkungen auf die Unternehmen. Unsere Experten geben Ihnen einen Überblick über vergleichbare Sorgfaltsgesetze in europäischen Ländern und Ausblick auf die bereits bekannten Inhalte bzw. Anforderungen der CSDDD. Darüber hinaus wird auf die zukünftige Ablösung des LkSG von der EU-CSDDD eingegangen und der Umsetzungsstand der lokalen Supply Chain Acts in weiteren EU-Ländern beleuchtet.

 

Ihr persönlicher Mehrwert

Dieses Webinar gibt einen Überblick zu entsprechenden Gesetzen und Gesetzesinitiativen in einzelnen Ländern Europas. Für deutsche Unternehmen ist dies dann von Bedeutung, wenn diese in den jeweiligen Ländern eine Geschäftstätigkeit ausüben. Alle Gesetze verfolgen ein einheitliches Ziel: Die Stärkung von Menschen- und Umweltrechten entlang der Lieferkette.

Ihr Kontakt

Lucas Boßhammer
+49 40 35914-0
E-Mail-Kontakt
Maximilian Liefländer
+49 40 35914-0
E-Mail-Kontakt