Alles abgesichert in einer Police

Bauprojekte in Krankenhäusern erfordern maßgeschneiderte Versicherungslösungen, andernfalls drohen Deckungslücken. Funk Hospital bietet mit der BauRisk eine einfache Lösung für dieses andernfalls komplexe Problem.

Wer heutzutage ein Krankenhaus besucht, der trifft dort neben Ärzten und Pflegern immer häufiger auch Handwerker an. Denn viele der knapp 2.000 Krankenhäuser in Deutschland befassen sich mit einem Neu- oder Anbauprojekt oder sie modernisieren die bestehenden Anlagen. Gründe dafür sind ein jahrzehntelanger Modernisierungsstau und die voranschreitende Digitalisierung. Auch die Verlagerung von Krankenhäusern aus der ländlichen Region in Richtung der Ballungsräume spielt eine Rolle.

 

Versicherungsschutz, der allen Interessen gerecht wird

Sowohl bei Neubauprojekten als auch bei Sanierungen sind unterschiedliche Parteien beteiligt, zum Beispiel Architekten, Bauunternehmer, Subunternehmer und diverse weitere Dienstleister. Der im Krankenhaus Verantwortliche für den Bau steht auch vor der Herausforderung, passenden Versicherungsschutz finden zu müssen, der allen Interessen gerecht wird. Das läuft in der Praxis meist auf eine Vielzahl an Policen hinaus – und dementsprechend häufig auf zu niedrige Deckungssummen und ein insgesamt lückenhaftes Konzept. Kommt es dann zum Versicherungsfall, so wird die Schadenabwicklung lang und kompliziert.

 

Funk BauRisk Police speziell für Bauprojekte in Krankenhäusern

Funk hat daher eine Police speziell für Bauprojekte in Krankenhäusern entwickelt: Bei der Funk BauRisk-Versicherung sind alle am Bau Beteiligten in einer Police abgesichert. Der Bauherr bestimmt den Inhalt des Versicherungsschutzes, legt die Deckungssummen fest und ist Adressat der Versicherungsleistungen.

Zu den Vorteilen dieser Projektversicherung gehören

  • Mitversicherung aller am Bauprojekt Beteiligten
  • Transparenz für den Bauherrn zu Prämien, Entschädigungen, Selbstbehalten
  • Umlegbarkeit der Versicherungsprämie auf alle am Bau Beteiligten
  • Angemessene Versicherungssummen zu den Haftpflicht-Versicherungen (min. 10 Mio. Euro) ohne Subsidiarität
  • Genereller Regressverzicht gegenüber mitversicherten Schadenverursachern, Nichtinanspruchnahme deren eigener Versicherungsverträge Kündigungsverzicht und damit rechts- und wirtschaftliche Sicherheit bis zum Projektende


Losgelöst von der Bauphase lassen sich mit dieser exklusiven Funk-Police Vermögenschäden versichern, welche durch einen schadenbedingten Bauverzug verursacht werden. Und insbesondere bei Bauvorhaben im Gesundheitswesen sollte man diese zeitkritischen Risiken – wie zum Beispiel Nutzungsausfälle oder entgangene Betriebseinnahmen – stets einkalkulieren.

Robert Dallmann, Experte für Bauversicherung bei Funk, erläutert: „Projektversicherungen sind ein Spezialsegment der Versicherungswirtschaft und für Bauprojekte generell sinnvoll. Allerdings sehen wir in unserer Beratungspraxis, dass solche Projektversicherungen häufig zum Nachteil des Versicherungsnehmers konstruiert sind, weil sie sich mit anderen Policen überlappen (zum Beispiel Doppelversicherung). Wir von Funk haben die Expertise, solche Schnittstellen-Probleme auszuschließen.“

Dario Koch, Geschäftsführer von Funk Hospital und Experte für die Absicherungen von Risiken in Krankenhäusern, ergänzt: „Auch Deckungskomponenten, die in aller Regel kaum versicherbar sind, sind bei der Funk BauRisk mitversichert – dazu gehört zum Beispiel der Kündigungsverzicht nach einem Schadenfall, Nachbarschaftsansprüche, Schäden an der Altbausubstanz, Eigenschäden des Bauherrn und der Baufirmen oder Vermögensschäden von mindestens 10 Millionen Euro in der Planungs-Haftpflicht.“

 

Prämien können umgelegt werden

Wichtig bei der Funk BauRisk: die frühzeitige Installation des Versicherungsschutzes, bestenfalls noch vor Beauftragung der ersten Planer – spätestens aber vor den Bauvergaben. „So ist sicher gestellt, dass anfallende Prämien auf die beteiligten Planer und Baufirmen voll umgelegt werden können – ein großer finanzieller Vorteil für den Bauherrn“, sagt Dario Koch.

 

11.04.2019


Ihr Ansprechpartner

Dario Koch
+49 40 35914-0
E-Mail-Kontakt

Empfehlen