Risiko Report Kasachstan

Kasachstan generiert fast zwei Drittel der Wirtschaftsleistung Zentralasiens und stellt in der Region den wichtigsten Handelspartner auch deutscher Unternehmen dar. Dies liegt vor allem am Ressourcenreichtum des Landes – Kasachstan gehört zu den 20 größten Erdölexporteuren weltweit. Gleichzeitig gilt die Wirtschaft Kasachstans als stark anfällig für externe Schocks, unter anderem wegen des Ölpreises. Das Innenleben des postsowjetischen Staates ist hingegen sehr stabil und seit mehr als drei Jahrzehnten von Staatspräsident Nursultan Nasarbajew geprägt. Dementsprechend virulent ist die Suche nach einem geeigneten Nachfolger. Denn das Land ist trotz Reformversprechen weiterhin von stark autokratischen Strukturen geprägt. Wird es zudem gelingen, den auch als „Holländische Krankheit“ bekannten Ressourcenfluch in den Griff zu bekommen?


Kostenloser Download 

Füllen Sie hierzu das Formular aus und Sie bekommen den Report per E-Mail als PDF zugeschickt.


Ihr Ansprechpartner

Hendrik Löffler

+49 40 35914-0




Empfehlen