• Meine Laufkarriere bei Funk

14.06.2017

Bei Funk gibt es viele passionierte Läufer. Nicht nur ein wöchentlicher Lauftreff steht daher bei uns auf der Agenda, sondern auch die Teilnahme an verschiedenen Firmenläufen. Seit Kurzem bin auch ich dabei.

Aufregung, gute Laune, ein letztes Foto: Meine Kollegen und ich (Mitte) kurz vorm Startschuss.

Eigentlich war Laufen nie mein Ding: Ich fand es immer zu monoton und auch ein bisschen langweilig. Im vergangenen Jahr hatte ich mich dann aber doch von meinen Kolleginnen überreden lassen und meldete mich für meinen ersten Firmenlauf an. Der MOPO-Staffellauf durch den Hamburger Stadtpark war gewissermaßen der Start meiner persönlichen Laufkarriere bei Funk. Da man sich vor den Kollegen ja nicht komplett blamieren will, fing ich auch an, regelmäßig zu trainieren. Was soll ich sagen – seitdem bin ich vom Lauffieber angesteckt! Daher habe ich mich nach dem ersten Lauf gleich für das nächste Event angemeldet – den B2Run durch den Hamburger Volkspark. Mit dabei sind mehr als 20 weitere Funk-Läufer aus verschiedenen Abteilungen. 

Erstaunlich, wie schnell so eine Gemeinschaft sich zusammenfindet und der entsprechende Teamgeist entsteht. Da wird im Vorfeld schon eine WhatsApp-Gruppe gebildet, in der wir uns über Trainingsfortschritte austauschen und Ernährungstipps teilen. Zählt Eis auch zu den guten Kohlenhydraten….?! Gute Stimmung ist jedenfalls schon vorab sicher!

Der Lauf findet an einem Donnerstagabend im Mai statt. Die Bedingungen sind ideal: Die Sonne scheint, es ist aber nicht zu heiß. Gestartet wird direkt am Volksparkstadion. Was für ein tolles Gefühl, mit gut gelaunten Funkianern und vielen anderen begeisterten Läufern am Start zu stehen. Die Moderatoren heizen die Stimmung mit Musik an, alle sind ein wenig aufgeregt und wir haben alle das gleiche Ziel – viel Spaß und Bestzeit!

Nach dem Startschuss treibt mich das Adrenalin schnell nach vorne. Sogar etwas schneller, als meine Atmung es mitmacht. Ich merke aber: Heute läuft´s! Auf der Strecke ist sogar noch Luft für den einen oder anderen Lacher mit den Mitläufern.

Geschafft! Heiter und gelassen lassen meine Kollegin und ich (rechts) den B2Run im Volksparkstadion ausklingen.

Erstaunlich schnell sind die knapp sechs Kilometer absolviert und schon befinde ich mich auf der Einlaufgeraden mitten im Volksparkstadion. O.K., bei Fußballspielen sind die Ränge voll und irgendwie habe ich es mir größer vorgestellt. Aber dafür entdecke ich ein paar liebe Menschen auf der Tribüne, die mir mit ihren anfeuernden Zurufen noch den letzten Schub ins Ziel geben. Geschafft! Zielfoto, Medaille abholen und zurück zum Team. Ich staune nicht schlecht über die super Zeiten meiner Kollegen und freue mich über mein eigenes Ergebnis. Das Training hat sich gelohnt!
Im nächsten Jahr bin ich wieder dabei – und Sie? Oder sehen wir uns schon im August beim nächsten MOPO-Staffellauf?


Autor des Blogs

Rebecca Wellendorf




Blog Archiv


Über Funk@Work


Funk Blogger



Empfehlen