• Studieren oder arbeiten? Ich will beides!

04.03.2019

Was mache ich nach dem Abi? Ich wollte auf jeden Fall etwas Praktisches machen. Auf einer Studienplatzbörse lernte ich Funk kennen.

Nach zwölf theoriereichen Schuljahren stand ich vor der Frage, wie es weitergehen sollte. Da ich generell ein sehr praktisch veranlagter Typ bin, entschied ich mich, erst einmal ein Jahr Abstand vom Lernen aus Büchern zu nehmen. Stattdessen sammelte ich viel Berufserfahrung in unterschiedlichen Firmen und Positionen. Des Weiteren absolvierte ich Praktika und gewann Einblicke in diverse Branchen.

Ich wollte dann zwar einerseits studieren, gleichzeitig verspürte ich aber wenig Lust, lediglich Theorie vermittelt zu bekommen, welche ich frühestens nach der Uni anwenden könnte. So lag ein duales Studium für mich auf der Hand und ich informierte mich über das Studienangebot verschiedener Hamburger Firmen. 

Über die Studienplatzbörse der Hamburg School of Business Administration (HSBA) bin ich auf Funk aufmerksam geworden. Die diversifizierte Unternehmensstruktur versprach Abwechslung und machte mich auf Anhieb neugierig. Funk kristallisierte sich schnell als Wunscharbeitgeber heraus. Ich bewarb ich mich und wurde  zu einem ersten Bewerbungsgespräch eingeladen. Ein zweites Gespräch folgte und schließlich lief alles nach meiner Vorstellung – ich erhielt eine Zusage für ein duales Studium ab August 2018. Mit dieser Zusage von Funk war für mich ein großer Meilenstein gelegt, vielleicht sogar einer der größten meines Lebens. Voller Vorfreude begann im August 2018 meine Ausbildung bei Funk mit einem üblichen zweimonatigen Praktikum, welches alle dualen Studenten im Vorweg absolvieren.  So konnte ich erste Eindrücke gewinnen und mich an das Arbeitsleben gewöhnen. Schnell konnte ich viele neue Kontakte knüpfen und auch die eine oder andere Freundschaft entwickelte sich. Mein Arbeitsplatz wurde für mich zu einem zweiten Zuhause, denn ich wurde herzlich aufgenommen, gut integriert und respektvoll behandelt. Die Inhalte und Aufgaben bei Funk sind fordernd und fördernd zugleich. Durch die fachliche Kompetenz und das Engagement der Mitarbeiter bereitet mir mein Studium nach wie vor viel Spaß. 

Martin Schlachta ist seit August 2018 Dual-Student bei Funk.

 

Wie sieht nun, nach einem guten halben Jahr, meine Bilanz aus? Auf jeden Fall sind der hohe Praxisbezug und das Mitwirken an Geschäftsprozessen der Grund, warum ich so viel Freude an meiner Tätigkeit habe. Rückblickend bin ich froh, diesen Schritt gegangen zu sein. Es gibt einen ständigen Wechsel von Theorie und Praxis und man lernt, mit Herausforderungen und Stresssituationen umzugehen. Täglich warten neue, spannende Projekte und man wird immer wieder mit neuen Erfahrungen belohnt. Natürlich ist auch das Gehalt, welches man als Student bekommt, ein großer Vorteil eines Dual-Studiums. In Funk habe ich einen kompetenten Ausbildungspartner gefunden, der mir hilft, meine Visionen zu verwirklichen. Daher ist für mich das duale Studium bei Funk die beste Empfehlung für Berufseinsteiger!


Autor des Blogs

Martin Schlachta




Blog Archiv


Über Funk@Work


Funk Blogger



Empfehlen