Alle Risiken im Blick: Deckungskonzepte für die chemische Industrie

Die Chemiebranche ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in Deutschland. Nicht zuletzt durch die mit der Branche verbundenen Umweltrisiken verfügt der gesamte Bereich aber auch über ein hohes Haftungspotenzial. Auf den Umsatz bezogen, ist die chemische und petrochemische Industrie der drittgrößte deutsche Wirtschaftszweig nach Automotive und Maschinenbau und zugleich ein wichtiger Arbeitgeber. In dieser Position steht die Branche vor der Herausforderung, wirtschaftliche Leistungsfähigkeit mit ökologischer Verantwortung und Sicherheitsaspekten in Einklang zu bringen.

Den branchenbedingten hohen Auflagen für Umweltschutz, Gesundheitsschutz und Sicherheit im Chemiesektor liegt ein komplexes gesetzliches Regelwerk zugrunde, das eine genaue und jeweils aktuelle Kenntnis der gesamten Branche erforderlich macht. Im Risiko- und Versicherungsmanagement vertrauen Chemieunternehmen daher auf die Erfahrung und die übergreifenden Kompetenzen von Funk. Als branchenführender Versicherungsvermittler für den Chemiesektor in Europa unterstützen wir die verschiedensten Betriebe der chemischen Industrie mit einem umfassenden, firmenspezifischen Risiko- und Versicherungsmanagement auf globaler Ebene.

 

Umfassend abgesichert: Versicherungsbausteine für die Chemie­branche

Funk deckt die gesamte Palette der Unternehmensrisiken der chemischen Industrie ab, darunter:

  • Sach- und Betriebsunterbrechungs-Versicherung
  • Technische Anlagenversicherung
  • Betriebs- und Umwelt-Haftpflicht-Versicherung (inkl. Produkt-Haftpflichtrisiken)
  • Produktrückruf-Versicherung
  • D & O-Versicherung (Directors and Officers)
  • Transportgüter-Versicherung

 

Individuelles Risikomanagement für eine dynamische Branche

Kennzeichnend für den Industriesektor ist der hohe Innovationsgrad mit einer kontinuierlichen Weiterentwicklung von Anlagen, Verfahren und Produkten. Ein effektives Versicherungsmanagement muss diese Entwicklung ebenso berücksichtigen wie die regelmäßigen Anpassungen der Gesetzeslage. Funk arbeitet seit vielen Jahren mit namhaften Unternehmen der Chemiebranche zusammen und verfügt über umfassende und aktuelle Kenntnisse der Industrie und ihrer spezifischen Risiken. Ein typisches Beispiel sind Brand- und Explosionsgefahren, die im chemischen und petrochemischen Sektor hauptsächlich durch die chemischen Reaktionen und Verfahren selbst hervorgerufen werden. Das Risikomanagement in diesem Bereich wird daher statt mit „klassischen“ Brandschutzmaßnahmen in erster Linie durch Maßnahmen zur Verfahrenssicherheit umgesetzt.

 

Anlagensicherheit und Betriebssicherheit – firmenspezifische Versicherungslösungen

Hochkomplexe technische Anlagen, wie sie in der chemischen Forschung und in produzierenden und verarbeitenden Chemieunternehmen eingesetzt werden, bedeuten eine hohe Wertkonzentration im Werk, die entsprechend abgesichert werden muss. Funk analysiert gemeinsam mit dem Kunden zum Beispiel alle Aspekte eines individuellen anlagentechnischen Brandschutzes unter Berücksichtigung der relevanten EX-Bereiche und empfiehlt ein entsprechendes Deckungskonzept. Hierbei werden unter anderem Risiken einer Betriebsunterbrechung, Personenschäden sowie mögliche Rückwirkungsschäden und Wechselwirkungsschäden analysiert. Ebenso entwickelt Funk gemeinsam mit dem Kunden ein Konzept zur Absicherung der Haftpflichtrisiken, die sich insbesondere aus dem exponierten Umweltrisiko der chemischen Industrie ergeben.


Ihr Ansprechpartner

Norman Binder

+49 40 35914-0


Empfehlen



Funk Kooperation

VCI – Verband der Chemischen Industrie e. V.

www.vci.de